Mirador e.V.

 

 

ist ein gemeinnütziger Verein aus Leipzig, der Projekte in der Entwicklungszusammenarbeit initiiert, organisiert und durchführt.

Dabei konzentrieren wir uns auf besonders strukturschwache Regionen der Welt und versuchen dort, mit unserem Engagement und Ihren Spenden das Leben der Menschen zu verbessern.

Gleichzeitig fördern wir den kulturellen Austausch zwischen den Kulturen.

Der Fokus unserer Arbeit liegt in der Unterhaltung einer Gesundheits- und Geburtsambulanz in der unzugänglichen aber dicht besiedelten Bergregion „Chocruz“ in Guatemala.

Die Unterdrückung der indigenen Minderheiten, die unzureichende medizinische Versorgung sowie die hohe Mutter- und Kindersterblichkeit hat uns Miradorianer bewogen, sich in dem Bergdorf Chocruz langfristig zu engagieren.

Im Jahr 2021

 

konnten mit der Unterstützung unserer Spender*Innen und Förderer*Innen 1.129 Personen empfangen werden, davon 776 Frauen und 353 Männer.

Rund 390 Anwohner kamen, um Medikamente zu kaufen, 52 Hausbesuche konnten unter Zahlung des Untersuchungs-Minimalbetrages durchgeführt werden.

Die restlichen 692 Besucher haben eine Untersuchung in
Anspruch genommen, davon wurde…

  • 250 Patient*innen nur die minimale Untersuchungsgebühr berechnet
  • 422 Patient*innen die Untersuchung nicht in Rechnung gestellt, weil sie diese nicht zahlen konnten, sondern nur die Medikamente.
  • 15 Menschen Untersuchung und Medikamente gespendet, weil sie diese nicht bezahlen konnten.

Des Weiteren veranstaltet unser Team in der Clinica Chocruz regelmäßige Gesundheits-Informationstage, besucht mobil eingeschränkte Patienten zuhause und sind Teil der weltweiten Covid19-Impfkampagne.

Einen Bericht zur Arbeit der Clinica Chocruz in 2021 können Sie hier nachlesen.

Die Homepage der Ambulanz ist über: www.clinica-chocruz.org zu erreichen.

Du willst über Mirador e.V. stets informiert bleiben?

Dann registriere dich hier für den Mirador-Newsletter:



Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um sich abzumelden.